Das Grab Lyrics by Wohlstandskinder


Wohlstandskinder Lyrics

Das Grab Lyrics
ich schau hinauf zu den sternen, doch das, was ich seh

ist nur die feuchte erde und der sarg,

er ist so kalt, er bringt mich fast um,

wenn ich nicht schon längst tot wär

doch ich fühl mich alleine, keiner ist da

was nützen mir schon die blumen, dort oben,

wenn man mich hier unten vergißt?



ich bin kein anderer mensch, seitdem ich gestorben

und begraben bin

ich bin kein anderer mensch, auch wenn ich schon jahre

völlig allein unter der erde lieg



manchmal höre ich schritte, sie sind über mir

doch sie gehen in trauer und dann werden sie schwer,

daß ich sie nicht mehr ertrag, doch ich kann mich nicht wehrn

wann hör ich endlich das lachen von nem freudigen christ?

mir schenkt man hier nur ein schluchzen

und das auch nur dann, wenn allerheiligen ist


Soundtracks / Top Hits / One Hit Wonders / TV Themes / Song Quotes / Miscellaneous